post image

20

März

Die Stressdynamik an sich ist ein notwendiges Lebensprinzip. Hans Selye, Arzt für experimentielle Medizin prägte maßgeblich die Stressforschung. Er definierte Stress als eine unspezifische Reaktion des Körpers auf jegliche Beanspruchung (Stressor). Die körperliche Reaktion auf Stressoren läuft bei jedem Menschen gleich ab und ist ein wertneutraler Mechanismus des menschlichen Organismus. Die Stressdynamik dient zur Anpassung an eine Vielzahl von Herausforderungen.

Stressdynamik:

“Ein Schlag mit der Peitsche und ein leidenschaftlicher Kuss können den gleichen Stressmechanismus erzeugen“ zitiert aus „Stress – mein Leben“

Eustress                      Distress

Der gute Stress              Der böse Stress

Ausschlaggebend für gesundheitliche Schäden ist die Dauerbelastung durch Distress. Wichtig ist die  Balance zwischen Anspannung und Entspannung zu finden. Ausreichende Bewegung und gesunde Ernährung können die Auswirkungen von Stress auf den Organismus (Nerven- Immun- und Hormonsystem) regulierend beeinflussen.

 

 

 

 

Stressoren sind alle Stressquellen, die den menschlichen Organismus ganzheitlich – physisch, psychosozial und biopsychologisch –  beeinflussen.

 

Beispiele:

Der kritische Blick auf diese Ärgernisse und die Sichtweise darauf kann vieles entlasten und relativieren. Ein professionelles Beratungsgespräch kann dabei helfen die Einstellung zu verändern und einige Stressoren zu reduzieren.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen kostenlosen Erst- Termin

Leave a reply